Die Soay-Schafe von Birgit und Holger Linde aus Hamburg-Ochsenwerder | Tel. 040 - 73 67 41 92

Inhalt

← zurück

Oktober 2015 - Neuzugang

Ende September geht es mit unserer jungen Aue auf See! Wir setzen am Zollenspieker mit der Fähre über die Elbe, um sie in Oldendorf gegen eine ebenfalls diesjährige Aue zu tauschen. Da haben sich schon einige Wartende und Ausflügler erstaunt umgedreht, wenn sie im Anhänger gemeckert hat!

Sie wird von dem Bock und den anderen beschnuppert, schaut noch einmal zu uns und dann zockeln alle zusammen entspannt ab. Das hat schon mal auf dem ersten Blick gut geklappt. Sie hat auch schon einen Namen: Hummel! Sehr schön. Mach`s gut, Hummelchen!

Mit unserem Neuzugang geht es zurück auf die Fähre und schnell nach Hause.

Sie darf erst einmal allein herumschnuppern und sich im Stall umgucken - das ist doch nur die Wäsche, kleine Maus. Sie ist neugierig und gar nicht scheu. Sehr schön, dann ab zur Herde!

Das wird auch Zeit, denn die Sonne geht schon fast unter. Wir sehen zunächst nur ein großes Wollknäul. Nach ein paar Minuten kehrt auch hier Ruhe ein. Gute Nacht und hoffentlich sind es morgen auch noch 12 ...

Am nächsten Tag schauen mich meine Schafe an als würden sie sagen: Was soll das denn? Was macht die denn bitte hier? Lilly ist überhaupt nicht glücklich mit der neuen Situation. Sie boxt und jagt unseren Neuzugang weg und will sie keinen Meter an die Gruppe heranlassen. Aber die Neue ist zwar deutlich kleiner als die anderen (in der Mitte) aber ziemlich schlau: Sie gibt nicht auf, schleicht sich unter die jungen Böckchen und wenn sie von Lilly wieder entdeckt wird, gibt sie schnell klein bei und geht wieder etwas weg. Bis sie es erneut versucht. So geht das drei Tage.

Wir taufen sie auf dem Namen Carrie Mathison. Ich habe das Gefühl, man muss sich um die Kleine gut kümmern (to care)! Und die Rolle einer mutigen Geheimagentin passt auch sehr gut. Möge sie zeigen, was wirklich in ihr steckt!

Nach vier Tagen bei herrlichem Altweibersommer sieht es zum Glück wieder sehr friedlich auf unserer Weide aus: Carrie geht es gut (vorne im Bild), die anderen und vor allem Lilly lassen sie jetzt in Ruhe. Wir sind gespannt, ob es so bleibt, wenn wir nun die Jungböcke herausgenommen haben. Sie gehen Anfang Oktober zum Schlachter. Aber wir haben kurz vorher noch einen Bock verkaufen können. Das freut uns natürlich sehr!

← zurück
+birgit linde | ochsenwerder elbdeich 215 | 21037 hamburg | 040 - 73 67 41 92 | impressum und datenschutz